Kategorie: Online Marketing

Conversion Optimierung für Onlineshops

Conversion Rate ist ein gängiger Begriff im Online Marketing und beschreibt das Verhältnis des gesamten Traffics (Impressionen) und den zustande kommenden Conversions. Dieser Wert bezieht allerdings Zugriffe über die eigenen IP Adressen, mehrfache Zugriffe einer Person und Zugriffe von Suchmaschinenbots. Um einen sauberen Wert zu erhalten, empfiehlt es sich andere KPIs zu verwenden, z.B. die Anzahl der Unique Visitors.

Für eine erfolgreiche Conversion Optimierung solltest du folgende Aspekte in Betracht ziehen:

  • Reduziertes Design:

Die Nutzer sollten dazu animiert werden das Produkt und die Vorteile des Produkts zu sehen, sodass alle unnötigen Elemente und Farbe eliminiert werden sollen.

  • Die richtige Wortwahl:

Verwende auf Landingpages und im Content Marketing die richtigen Begriffe. Solche Wörter wie „müssen“, „sollen“, „aber“ wirken auf den Leser negativ. Viel sinnvoller ist es aus einem Problem eine Lösung zu machen.

  • Preise und Rabatte führen zur Erhöhung der Conversion Rate:

Die Kommunikation der Vergünstigungen soll deutlich dargestellt werden. Jedoch sollte auch darauf geachtet werden, dass die Präsentation simpel ist, da zu viele unordentlich dargestellte Rabattierungen zur Reizüberflutung führen können.

  • Mehr Conversions durch Vertrauen:

Kontante Präsentation von Trust Badges ist eine effektive Maßnahme zur Steigerung von Conversions. Aber auch klassische Garantien, wie zum Beispiel 30 Tage „Geld-zurück-Garantie“ helfen bei der Steigerung von Conversions.

  • Hinweis auf Datenschutz:

Ein Hinweis beim Bestellen-Button, der darauf aufmerksam macht, dass die Daten nicht an Dritte weitergegeben werden, erhöht das Vertrauen und steigert die Conversions.

Conversion-Optimierungs-Maßnahmen müssen auch kontrolliert werden. Deshalb ist es wichtig die festgelegten KPIs zu analysieren und zu prüfen, ob die Aktivitäten ihren Zweck erfüllt haben. Man sollte herausfinden, welche Maßnahmen besonders gut funktioniert haben und welche besonders viel Budget und Zeit beansprucht haben. Außerdem soll man sich die Frage stellen ob es einen ROI gab und wie hoch er ausgefallen ist.

Insbesondere eignen sich A/B Tests für Conversion-Optimierungs-Maßnahmen. Auf diese Weise können Veränderungen auf der Webseite objektiv und zahlenbasiert gemessen und evaluiert werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.