Kategorie: Strategie

Funnel Optimierung: 5 wichtige Schritte

Heute stellen wir euch das Model eines Lean Funnels vor. Im Vergleich zu anderen Funnel Modellen wird beim Lean Funnel der potenzielle Kunde nicht nach unten gedrückt. Er kann sich auch für ein Cross Sell oder eine Empfehlung entscheiden. Hierfür werden Werkzeuge aus der Conversion Rate Optimization wie z.B. präzises Targeting, Segmentierung und Personalisierung eingesetzt. Das eingesetzte Modell stellt einen Conversion Funnel dar. Die Aufgabe eines Conversion Funnels ist das permanente Bearbeiten der potenziellen Kunden mit passenden Inhalten. Das Erreichen eines Zwischenziels (Micro Conversion wie z.B. das Abonnieren eines Newsletters) steht im Vordergrund. Ein wichtiger KPI ist die Kundenakquisekosten (CAC).

Im Folgenden stellen wir dir 5 Schritte vor, wie du deinen Conversion Funnel optimieren kannst:

Schritt 1: Funnel Concept überprüfen

  • Wichtigste Buyer Persona definieren
  • Pains und Gains, die du mit deiner Leistung bedienen möchtest, erarbeiten. Hilfreiche Tools: Value Proposition Canvas oder Lean Canvas
  • Fragen und Einwände der Zielkunden notieren
  • Conversion Funnel visualisieren
  • Messbares und realistisches Conversion Ziel definieren
  • Einzelne Phasen prüfen: entsprechen sie den notwendigen Touch Points oder Micro Conversions. Anzahl der Phasen reduzieren: maximal 3 bis 4.
  • Rin Ziel für jede einzelne Phase bestimmen

Schritt 2: den besten Traffic Kanal ermitteln

  • Den Kundenwert (CLTV) ermitteln
  • Akquisekosten (CAC) ermitteln – dein Budget darf nicht gesprengt werden
  • Auf dieser Basis geeignete Kanäle finden

Schritt 3: Content überprüfen

  • Inhalte bieten, die alle wichtigen Kundenanfragen beantworten – möglichtst in verschiedenen Content Formaten
  • Content Upgrades bereitstellen, die sich als Lead Magnet eignen. Insbesondere für den TOP (Top of the Funnel).

Schritt 4: Die Werbung und die Landingpage prüfen

  • Ladezeit und Darstellbarkeit checken
  • Auf den größten Pain eingehen und die wichtigsten Kundenfragen beantworten
  • Keine Features auflisten, sondern den Produkt-Nutzen aus Sicht des Kunden beschreiben
  • Auf schlagfertige Headlines und Handlungsaufforderungen achten

Schritt 5: Die E-Mails prüfen

  • Die Darstellbarkeit der E-Mail prüfen
  • Hohe Zustellbarkeit sicherstellen. Professionellen E-Mail Service Provider nutzen
  • Auf schlagkräftige Betreffzeilen achten.

Sobald ein Conversion Funnel gut perfomt, kannst du ihn skalieren bzw. auf andere Buyer Personas und Kanäle übertragen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.