Kategorie: Trends

Generation Z und das Konsumverhalten

Die Generation Z umfasst alle Personen, die nach 1998 geboren wurden. Die Generation Z macht zudem ein Drittel der Weltbevölkerung aus und löst langsam die Millennials ab. Als Millennials wird die um die Jahrtausendwende geborene Generation bezeichnet, auch Generation Y oder Digital Natives genannt. Bis zum Jahr 2020 soll die Generation Z die größte Verbrauchergruppe darstellen. Die Generation Z ist auch für vier Prozent der gesamten Haushaltsausgaben verantwortlich. Deshalb ist es von Bedeutung, sich die Generation Z genauer anzuschauen und als potenzielle Kundschaft anzusehen. Somit ist es wichtig zu wissen, wie man die Generation Z als Zielgruppe anspricht.

Die Generation Z ist an Preis und Qualität noch weniger interessiert, als die Generationen davor. Viel wichtiger sind stattdessen solche Aspekte wie Stil, Produktpräsentation und Nachhaltigkeit, was indirekt auch auf gute Qualität schließen lässt. 20% der Deutschen geben das Geld lieber für Erlebnisse als Produkte aus. Dazu gehört auch das Shopping- Erlebnis. Deshalb solltest du es versuchen, besonders den jungen Konsumenten ein Erlebnis beim Einkaufen zu bieten.

Die Inspiration zum Kauf holt sich die Generation Z durch Freunde, Bekannte, Influencer, Social Media Accounts und Blogs. Außerdem wird eine gründliche Produkt- und Preisrecherche betrieben. Die Generation Z nutzt auch viel intensiver als andere Generationen die Online Kanäle der Marken.  Diese Zielgruppe ist dauerhaft online, deshalb ist es für ein Unternehmen wichtig zu wissen, wie man mit ihr interagiert und die Beziehung auf Social Media Kanälen pflegt.

Die soziale Verantwortung des Unternehmens ist für die Generation Z ein entscheidender Punkt. Auf Grund des Internets, ähneln sich die Zugehörigen der Generation Z hinsichtlich ihrer Einstellungen und Werte über alle Länder hinweg. Die Gruppe zeichnet sich durch ein hohes gesellschaftliches Bewusstsein aus. Außerdem ist der Wunsch, etwas Sinnvolles zu tun ziemlich ausgeprägt.

Es wird deutlich, dass die Verbraucher von morgen höhere Ansprüche haben. Somit müssen Unternehmen ihre Werte und ethische Standards hinterfragen, um die Kunden auch zu erreichen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.