Kategorie: Uncategorized

Gute Instagram Captions – so kannst du gute Bildunterschriften auf Instagram schreiben.

Fragst du dich auch manchmal wie du gute Captions für Instagram verfasst? Wir haben die wichtigsten Tipps für dich zusammengefasst!

Es ist klar: nicht nur die Bilder sind für den Erfolg des Posts auf Instagram verantwortlich. Die Beschreibung des Posts ist ebenfalls von Bedeutung.

Eine Caption kann das Engagement der Follower erhöhen, indem man den Followern zum Beispiel eine Frage stellt. Die Hashtags, die in der Caption erwähnt werden, helfen dir, deine Reichweite zu erhöhen und von potenziellen Followern entdeckt zu werden.

Wenn du ein Bild erst Wochen später postest, solltest du dir Notizen dazu machen. Kurze Anekdoten und Gedanken können notiert werden, da du dich ansonsten später an den Moment nicht mehr genauer erinnerst.  In Bezug auf die Länge der Captions stehen dir 2200 Zeichen inkl. Emojis und 30 Hashtags zur Verfügung. Wenn du aber möchtest, dass die ganze Caption unter dem Bild zu sehen ist, solltest du deine Caption auf 125 Zeichen beschränken. 125 Zeichen sind nämlich das Maximum, das Instagram komplett anzeigt. Verfasse lange Texte nur dann, wenn deine Zielgruppe an langen Texten interessiert ist.

Nutze den Link in Bio, um deine Follower zum Beispiel auf neue Aktionen, Rabatte etc. aufmerksam zu machen.

Achte außerdem auf Lesbarkeit und verwende Emojis und Absätze. Emojis werden heutzutage von vielen Unternehmensprofilen genutzt. Emojis helfen dir dabei die Markenpersönlichkeit besser herauszustellen und längere Texte aufzubrechen. Um das Leseerlebnis angenehmer zu gestalten, kannst du auf Absätze zurückgreifen.

Das Wichtigste sollte direkt am Anfang der Caption gesagt werden. Füge unbedingt Call to Action in deine Captions ein. Eine Call to Action muss nicht immer unbedingt ein „Jetzt kaufen“ Button sein. Auch eine Aufforderung den Link in der Bio anzuklicken oder den Post zu kommentieren und eigene Erfahrung zu teilen, können das Engagement fördern. Du kannst die Follower auch auffordern, ihre Freunde zu taggen.

Nutze die Sprache deiner Kunden und entwickle dabei auch deine eigene. Finde deine Markenstimme, das zu deinem Branding auch passt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.