Kategorie: Social Media Marketing

Der Instagram Hashtag Guide

Zu Beginn galten Hashtags auf Instagram als Garant für Reichweite. Je mehr Hashtags du eingesetzt hast, desto mehr Reichweite hat dein Beitrag erreicht. Seit der Einführung des Algorithmus wirken sich allerdings auch weitere Faktoren auf die Reichweite aus. Die Beiträge werden nicht mehr in chronologischer Reihenfolge angezeigt, sondern sind nach Relevanz sortiert.

Heute sind Hashtags für Audience Building geeignet.  Wenn du einen kleinen oder mittleren Account hast, ist der Einsatz der Hashtags wichtig. Die richtigen Hashtags können dir helfen deine Zielgruppe zu erreichen, Kunden zu gewinnen und Engagement zu erzeugen.

Generell wird empfohlen extrem relevante Hashtags einzusetzen. Außerdem solltest du die Hashtags direkt in die Bildunterschrift setzen und nicht aus ästhetischen Gründen in die Kommentare einfügen. Versuche auch kontinuierlich mit Stories zu arbeiten und dort Hashtags zu verwenden, um in den Hashtags Stories angezeigt zu werden. Nicht zu vernachlässigen sind die Insights! Das heißt, dass du in deinem Businessprofil die Analytics monitoren kannst und dadurch individuell schauen, was für dich und deine Marke am besten funktioniert.

Du sollst außerdem davon absehen, zu generische Hashtags zu wählen, da hier das Volumen zu hoch ist und dein Bild untergehen kann. Das Ziel ist es, dass das Bild im Bereich „Beliebteste Beiträge“ angezeigt wird, da diese Beiträge als erstes angezeigt werden. Top 9 sind für jeden User individualisiert und auf eigene Interessen angepasst.

Verwende Nischen-Hashtags

Mit Nischen Hastags sprichst du die Zielgruppe an, die bereits Interesse hat. Außerdem ist das Volumen geringer, das du zu deinem Vorteil nutzen kannst. Da hier nicht dutzende von Beiträgen pro Sekunde reinkommen, hat dein Beitrag höhere Chance gesehen zu werden.

Stories Hashtags

Durch die Verwendung von Hashtags in deinen Stories, kannst du in den Hashtag-Stories landen und deinen Content einem größeren Publikum zugänglich machen. Hier kannst du auch allgemeine Hashtags anwenden, da die Wahrscheinlichkeit in die Hashtag Story zu schaffen relativ hoch ist. Hashtags-Stories gibt es allerdings nicht für jedes Hashtag und sie sind auch vom Hashtag-Volumen unabhängig. Du kannst bis zu 10 Hashtags pro Story setzen und diese z.B. hinter einem Emoji verstecken.

Branded Hashtags

Branded Hashtags erhöhen deine Reichweite zwar nicht, sind jedoch auch zu empfehlen. Durch den Einsatz von Branded Hashtags kannst du deine Kampagnen besser analysieren, Contests oder Verlosungen durchführen, User Generated Content finden und die Brand Awareness erhöhen.

Zusammenfassung

  • Poste hochwertigen Content
  • Schreibe lange Bildunterschriften – 35 Wörter sind das Optimum
  • Lasse deine Bildunterschriften von Zeit zu Zeit mit einer Frage enden – so erhöhst du die Interaktionsrate, die ersten 45 Minuten sind für die Performance ausschlaggebend. Je mehr Interaktionen in dieser Zeit erzeugt werden, desto höher wird dein Beitrag durch Instagram eingestuft.
  • Zum richtigen Zeitpunkt posten – den richtigen Zeitpunkt findest du in den Analytics.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.