Kategorie: Strategie

B2C E-Mail-Automatisierung: Kampagnen-Ideen für Endverbraucher- Part 1

Um erfolgreich zu sein, musst du die richtige Botschaft zur richtigen Zeit an die richtige Person übermitteln. Der einzige Weg, dies in großem Umfang zu erreichen, ist die Einrichtung automatisierter E-Mail-Kampagnen. In diesem Blogbeitrag listen wir 4 Ideen für E-Mails an Endverbraucher auf und gehen genauer auf die „Abgebrochener Warenkorb“-E-Mails ein.

B2C-E-Mail-Automatisierung kann komplex werden. Aber mit einer soliden Strategie und den richtigen Marketing-Automatisierungsplattformen kannst du automatisierte E-Mails implementieren, die die Kunden an dein Unternehmen binden, ihre Erfahrung verbessern und Interessenten in Käufer verwandeln.

Nun stellt sich die Frage: welche Arten von automatisierten E-Mail-Marketingkampagnen sollte deine B2C-Marke implementieren? Hier ist unsere Liste mit den wichtigsten und effektivsten E-Mail-Serien für Verbraucher:

  • Abgebrochener Warenkorb
  • Neukundenbegrüßung
  • Transaktionelle E-Mails
  • Verbraucheraufklärung
  • Kundenzufriedenheit/Feedback
  • Kundengeburtstag
  • Wiederansprache
  • Produkteinführung
  • Aktivitätsbasierte Auslöser
  • Nachbestellung/Erneuerung

 

  1. Abgebrochener-Warenkorb-E-Mails

Eine häufig verwendete B2C-E-Mail-Automatisierung für den E-Commerce: Nachrichten über verlassene Warenkörbe werden versendet, wenn Abonnenten Artikel in ihren Warenkorb legen, den Kauf aber nicht abschließen. Warenkorbabbrüche sind häufig. Die Zahlen variieren, liegen aber um die 70%. Ein automatisiertes Wiederherstellungsprogramm wird diese Zahl sicherlich reduzieren. 

Du kannst ein paar Stunden nach dem Abbruch eine E-Mail senden, die den Artikel zeigt, für den sich der Käufer interessiert hat, und ihn fragen, ob er den Kauf noch abschließen möchte. Die Hoffnung ist, dass diese einfache Erinnerung einen abgelenkten Kunden zurückbringt. 

Das ist in Ordnung, aber du kannst noch viel weiter gehen. Du kannst die Gelegenheit nutzen, um gängige Einwände zu überwinden oder den Vorstoß eines Mitbewerbers auszugleichen. Erinnere deinen potenziellen Kunden an dein wichtigstes Leistungsversprechen oder baue Vertrauen auf, indem du eine prominente Empfehlung oder eine aktuelle Bewertung einfügst. 

Aber denke daran, dass dies eine Kundenreise ist. Du bist nicht auf eine einzige E-Mail mit einem abgebrochenen Einkaufswagen beschränkt. Du kannst nicht erwarten, dass du jeden Leser mit nur einer E-Mail überzeugen kannst. 

Versuche, häufige Einwände zu verstehen, die erklären, warum Kunden Artikel in ihrem Warenkorb liegen lassen. Ist es der Preis des Produktes oder die Kosten für den Versand?  Vielleicht ist es ein komplizierter Checkout-Prozess, Sicherheitsbedenken oder der Zwang, ein Konto anzulegen. Die Zusammenarbeit mit denjenigen, die für die Kunden- oder Benutzererfahrung verantwortlich sind (CX und UX), hilft bei der Entwicklung deiner E-Mail-Strategie für abgebrochene Warenkörbe.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.