Kategorie: Social Media Marketing

Der Facebook Pixel – Grundlagen

Wer professionelles Marketing auf Facebook betreiben möchte, muss unbedingt den Facebook Pixel verwenden. In diesem Artikel beschreiben wir was unter dem Facebook Pixel zu verstehen ist und wie man ihn installiert.

Was ist der Facebook Pixel?

Der Facebook Pixel ist ein kurzes Stück vom JavaScript-Code, welches du auf deiner Webseite einbindest. Den Code erhältst du von Facebook und er ist auf dein Werbekonto personalisiert.

Der Pixel stellt somit eine Verbindung zwischen dem Werbekonto und der Webseite dar. Nach der Installation des Pixels liegen Facebook Informationen darüber vor, wer die Webseite aufgerufen hat.

Nutzung des Facebook Pixels hat verschiedene Vorteile, dazu gehören:

  • Du kannst den Erfolg der Kampagne besser messen, weil nicht nur Klicks, sondern auch Interaktionen wie Einkauf, Download etc. gemessen werden
  • Du kannst die Kampagne besser optimieren und zwar auf wirkliche Leads
  • Du siehst den Erfolg geräteübergreifend – wenn der Kunde die Anzeige auf dem Smartphone sieht, aber über Laptop kauft, kann Facebook dies zuordnen.
  • Du kannst auf Facebook Personen ansprechen, die sich zuvor auf deiner Webseite Produkte XYZ angeschaut haben. Du kannst also mit dem Facebook Pixel Zielgruppen auf Basis deiner Webseitenbesucher erstellen (Custom Audiences).
  • Facebook kann sogar automatisiert Anzeigen erstellen. Dies wird in Kombination mit einem Produktkatalog ermöglicht. So eine Anzeige erkennst du, wenn du z.B. auf einer Seite nach Jacken stöberst und dann diese später auf Facebook in deinem Newsfeed siehst.
  • Du kannst auch Zielgruppen ausschließen, zum Beispiel die Kunden, die deine Produkte bereits gekauft haben.

 

Wie installiere ich den Facebook Pixel?

Wenn du ein Werbekonto auf Facebook hast, ist der Zugriff ziemlich einfach. Im Webmanager/ Business Manager findest du unter Tools den Facebook Pixel. Wenn du auf „Facebook Pixel erstellen“ klickst, bekommst du drei Optionen angezeigt.

 

  1. Connect a Partner Plattform.
  2. Manuell installieren – hier erhältst du einen Code, den du selbst einbauen kannst.
  3. Dem Entwickler den Code sowie die Anleitung senden.

 

Wir beschäftigen uns hier mit der zweiten Option. Du bekommst einen Code, den du auf deiner Webseite einbindest. Das ist die einfachste Variante.

Wie du hier am besten vorgehst, findest du hier: https://www.facebook.com/business/help/952192354843755

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.