Kategorie: Social Media Marketing

Facebook – die wichtigsten Neuerungen im April

Der Lockdown war im letzten Monat bei sozialen Plattformen kaum zu spüren. Facebook veröffentlichte viele neue Features wie z.B. die Messung der inkrementellen Wirkung von Kampagnen oder der Test eines neuen Designs für Video Link Ads. In diesem Beitrag berichten wir von den wichtigsten Neuerungen.

Einführung der Google Impression Counting Integration zur Messung der ausgelieferten Facebook-Impressionen im Google Campaign Manager

Nach der Zusammenarbeit zwischen Facebook und Google, startete Facebook eine Impression Counting Integration. Dieses Feature ermöglicht es Facebook Impressionen, die sowohl an Browser als auch an Apps ausgeliefert wurden im Google Campaign Manager zu zählen. Bis Ende Juni ist die Intergration von Impressionzähl-Funktionen für Custom Audiences und Lookalike Audiences geplant. Diese Funktion ist jedoch nicht mit Cookies kompatibel. Deshalb werden die View Tags nicht die Reichweite oder die Messung der Attribute messen. Um Impressionen zu messen werden keine Nutzeridentifikationsdaten an Google oder andere Partner weitergegeben.

Die Metrik „Inkrementelle Ergebnisse“ kann die inkrementelle Wirkung von Kampagnen messen

Diese Metrik zählt die Ergebnisse, die ohne die Ads nicht zustande gekommen wären.  Facebook zählt dabei nicht die Ergebnisse der Nutzer, die konvertiert hätten, auch wenn sie die Anzeige nicht gesehen hätten. Die inkrementelle Wirkung wird unter Verwendung eines statistischen Modells geschätzt, das auf Grundlage historischer Brand Lift Daten kontinuierlich verbessert und validiert wird.

Test des neuen Designs für Video Link-Anzeigen

Facebook führt außerdem einen kleinen Test zu Erfahrungen mit verschiedenen Post-Click-Designs für Video Link Ads im mobilen Feed durch. Wenn ein Benutzer den Newsfeed erkundet und direkt auf das Video einer Video Link Ad klickt, wird das Video nach dem Klick auf dem oberen Bildschirm weiter abgespielt, während die Zielseite darunter geladen wird. Nur eine geringe Anzahl an Benutzern ist derzeit davon betroffen. Wenn die Ergebnisse positiv sind, wird die Einführung dieses Features für eine breitere Basis in Betracht kommen.

In-Stream Anzeigen für Live Streams

Immer mehr Content Creator nutzen Live Streams, um mit ihren Fans in Kontakt zu bleiben. So hat Facebook begonnen In-Streams Anzeigen mit ausgewählten Partnern zu testen. Publisher müssen dafür ein spezielles Prüfverfahren durchlaufen. Momentan sind nur vorab geprüfte Gaming Partner zugelassen.

Rollout der mobilen Facebook Gaming-Anwendung zum Erstellen und Ansehen von Live-Gameplays

Facebook hat nur die Facebook Gaming Mobile App für Android eingeführt. Es handelt sich um eine App zum Erstellen und Ansehen von Live Gameplay.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.