Kategorie: Facebook Ads

Leitfaden für B2B-Facebook- und Instagram-Anzeigen – Teil 5

Optimiere für ideale Conversions

Sobald du eine B2B-Zielgruppe aufgebaut hast, kannst du das Anzeigenset anpassen, um sicherzustellen, dass es die richtigen Personen anspricht. Je nach Kampagnenziel stehen dir verschiedene Optionen für die Konfiguration der Conversions zur Verfügung. So musst du beispielsweise auswählen, welche Conversions angestrebt werden sollen oder wo die Conversions stattfinden sollen.

In einigen Fällen kannst du auch die Anzeigenschaltung auf der Grundlage einer bestimmten Aktion optimieren. Das Optimierungsereignis der Kampagne kann einen großen Einfluss auf die Kampagnenergebnisse und das Retargeting-Potenzial haben. Achte darauf, dass du die Aktion auswählst, die dir hilft, die richtigen Ziele für deine aktuelle Kampagne und für den weiteren Verlauf des Trichters zu erreichen.

 

Anzeigensatzplatzierungen anpassen

Standardmäßig stellt Ads Manager jedes Anzeigenset auf Advantage+ Placements ein. Mit dieser Einstellung wird deine Anzeige automatisch über alle verfügbaren Platzierungen auf Facebook, Instagram und dem Audience Network ausgeliefert.

Obwohl Advantage+ Placements für eine effizientere Anzeigenschaltung konzipiert ist, ist dies möglicherweise nicht die beste Lösung, um B2B-Entscheidungsträger auf bestimmten Placements zu erreichen. Um nur bestimmte Placements auszuwählen, wähle Manuelle Placements und deaktiviere die Placements, die du nicht verwenden möchtest.

Es ist hilfreich, die Leistung früherer Kampagnen als Richtlinie für die Platzierungen zu verwenden. Vielleicht hast du zum Beispiel hervorragende Klickraten oder besonders hohe Konversionsraten durch die Platzierung von Stories oder Reels erzielt.

 

Gestalte das Anzeigenmotiv

Entwirf auf Anzeigenteilebene die Motive für deine B2B-Anzeige. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, solltest du einige der Kreativoptionen aus der Advantage Suite von Meta verwenden.

Du kannst zum Beispiel Advantage+ Catalog als Kreativquelle für deine Anzeige verwenden. Mit dieser Option zieht Ads Manager automatisch Motive aus deinem Katalog, so dass du bei der Entwicklung von Motiven Zeit sparst. Advantage+ Catalog nutzt außerdem die künstliche Intelligenz und die Technologie des maschinellen Lernens von Meta, um jedem Nutzer den optimalen Katalogartikel zu liefern.

Alternativ kannst du auch Advantage+ Creative verwenden, eine Option, die nach dem manuellen Hochladen von Medien angezeigt wird.

 

So erreichst du B2B-Kunden mit geboosteten Facebook-Posts

Wenn du einen Werbetrichter aufbaust oder eine Kampagne manuell einrichten möchtest, ist der Ads Manager die beste Option für dich. Wenn du jedoch den größten Teil der Kampagneneinrichtung automatisieren und eine Anzeige effizienter schalten möchtest, aber dennoch B2B-Kunden erreichen willst, solltest du stattdessen die Facebook-Seite deines Unternehmens nutzen.

Könntest du stattdessen das Instagram- oder WhatsApp-Konto deines Unternehmens verwenden? Du kannst zwar Anzeigen direkt über diese Konten erstellen, aber sie unterstützen ab August 2022 nicht mehr die B2B-Segmente von Meta. Glücklicherweise kannst du eine Anzeige auf deine Facebook-Seite (auf dem Desktop oder mobil) einrichten und sie auf Instagram und WhatsApp schalten.

 

Wähle einen Facebook-Post zum Boosten

Beginne damit, die Facebook-Seite deines Unternehmens zu öffnen und einen Beitrag zu finden, den du bewerben möchtest. Du weißt nicht, welchen du auswählen sollst? Suche nach Beiträgen, die in letzter Zeit besonders gut bei den organischen Zuschauern angekommen sind. Wenn du dich für einen zu bewerbenden Beitrag entschieden hast, klicke auf die blaue Schaltfläche „Beitrag fördern“ darunter.

 

Wähle ein Ziel

Im Vergleich zu den Zielen von Ads Manager sind die Ziele für Boosted Posts viel einfacher. Die Schnittstelle wählt automatisch ein Ziel für dich aus, basierend auf den von dir gewählten Einstellungen. Du kannst aber auch manuell ein Ziel auswählen, z. B. Engagement, Leads, Anrufe, Nachrichten oder Website-Traffic.

 

Wähle eine Schaltfläche

Als Nächstes wählst du einen Call-to-Action-Button für deine Anzeige. Wenn du Nachrichten erhalten möchtest, kannst du sie auf Facebook Messenger, Instagram, WhatsApp oder alle drei ausrichten. Wenn du eine Schaltfläche für Telefonanrufe oder Website-Traffic auswählst, musst du relevante Zielangaben hinzufügen.

 

Erstelle ein Zielpublikum

Wenn du Anzeigen auf deiner Facebook-Seite erstellst, wendet Meta automatisch sein Advantage Audience Targeting an. Diese Option erstellt automatisch eine Zielgruppe, die auf den Details Ihrer Facebook-Seite basiert. Sie entwickelt sich weiter und passt sich an die Zielgruppe deiner Seite an.

Wenn du stattdessen eine der B2B-Zielgruppen von Meta verwenden möchtest, hast du mehrere Möglichkeiten. Wenn du bereits ein B2B-Segment in Ads Manager oder Audience Manager erstellt hast, klicke auf die Schaltfläche Alle anzeigen, um es zu finden und auszuwählen.

Alternativ kannst du auch auf die Schaltfläche Neu erstellen klicken, um das Fenster zur Erstellung von Zielgruppen zu öffnen. Scrolle nach unten zum Abschnitt Detailliertes Targeting und suche nach einer der B2B-Zielgruppen von Meta. Passe dann die demografische Zielgruppenausrichtung an, einschließlich Alter, Geschlecht und Standort.

Beachte, dass du weitere Interessen und B2B-Segmente zu deiner Zielgruppe hinzufügen kannst. Der Facebook Page Ad Builder unterstützt jedoch keine komplexeren Aktionen wie das Eingrenzen oder Ausschließen von Zielgruppen. Wenn du der Meinung bist, dass die Optionen für deine Bedürfnisse nicht ausreichen, klicke auf Go to Ads Manager und schließe die Einrichtung deiner Kampagne ab.

 

Fazit

Mit der Einführung dieser neuen Zielgruppensegmente wird Meta für Werbetreibende, die B2B-Entscheidungsträger erreichen müssen, wesentlich praktikabler. Wenn du in der Regel LinkedIn-Anzeigen verwendest, um B2B-Zielgruppen zu erreichen, kann es sich lohnen, vergleichbare Kampagnen auf beiden Plattformen durchzuführen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse zur Optimierung der künftigen Anzeigenstrategie zu nutzen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.