Kategorie: Trends

Market Insights für Q3 2020

In diesem Beitrag haben wir die Entwicklung des vergangenen Quartals für euch zusammengefasst. Als Werbetreibender kannst du Learnings für deine Kampagnen generieren und einen Ausblick für die Entwicklung des Social Media Marktes erhalten.

Steigende Werbeausgaben und Erholung des Werbemarktes

Nachdem die Werbeausgaben im zweiten Quartal 2020 stagnierten, erholte sich der Werbemarkt und die Werbeausgaben auf den Social Media Plattformen im dritten Jahresquartal.  Die Inventarpreise zeigen keine großen Unterschiede zum Vorjahr, die Entwicklung ist jedoch auf Grund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona Pandemie auf einem niedrigen Preisniveau.

Für Branding Kampagnen wurde im Q3 ein signifikanter Anstieg der Werbeausgaben zum Vorjahr registriert.

 

TikTok gewinnt immer mehr an Beliebtheit und zeigt eine gute Kampagnen Performance

Seit August besteht die Möglichkeit auf TikTok Werbung im Selfservice zu schalten. First Mover konnten von überdurchschnittlichen Leistungswerten profitieren. Auch das Interesse der Werbetreibenden wächst analog zu den Nutzerzahlen kontinuierlich weiter.

 

Vertikale Werbeformate erobern Social Media Plattformen

Seit 2016 erobern vertikale Videos die digitale Werbewelt. Die Treiber dafür sind die beliebten Stories, die Mobile First Entwicklungen also kontinuierliche Optimierung auf mobile Endgeräte und das Aufstreben solcher Plattformen wie TikTok. Bei den Video Ads liegt der Trend ganz klar im vertikalen Format. So ist auch der Einsatz horizontaler Werbemittel im vergangenen Jahr stark gesunken.

 

Prognose: Aufstrebender Social Commerce im Q4 2020

Die Covid 19 Pandemie hat zwar einen starken Einfluss auf werbliche Aktivitäten in den verschiedenen Branchen, jedoch wurde ein plattformübergreifender Anstieg der Werbeausgaben und Inventarpreise spätestens ab Ende November erwartet. Der Bereich Social Commerce erlebte im Jahr 2020 einen großen Aufschwung. So wird dieser Bereich auch im Weihnachtsgeschäft weiterhin an Relevanz gewinnen. Das wird eine Auswirkung auf die Werbeausgaben und Inventarpreise für Shoppable Werbeformate,  die auf den direkten Abverkauf der Plattform abzielen, haben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.