Kategorie: Google

Neuer Rankingfaktor bei Google: Page Experience

Zukünftig möchte Google UX-basierte Signale sowie auch Core Web Vitals kombinieren, um das Ranking anhand der Page Experience zu messen.

Das kündigte Google auf dem Webmasters Central Blog an. Nutzer lieben Websites mit guter Experience. So wird ein neues Rankingsignal eingeführt, welches die Metriken zu Core Web Vitals mit Page Speed oder Mobilfreundlichkeit kombiniert. Durch das Signal Page Experience wird ermittelt, wie positiv die Interaktion mit Seiten von Usern wahrgenommen wird. Die Neuerung wird jedoch nicht vor 2021 ausgerollt.

Bei der Optimierung der Seiten muss User Experience und Beantwortung von Suchanfragen das Ziel sein. Dies ist auch der Grund für die Googles Einführung von Core Web Vitals und Web Vitals.

Die Web Vitals sollen helfen, Qualitäts-Rankingsignale zu überprüfen, die UX auf den eigenen Seiten zu quantifizieren und Verbesserungspotentiale ausfindig zu machen. Es handelt sich also um zentrale und skalierbare Signale, die für Web Experience von Bedeutung sind. Dazu zählt man die Ladezeit, die Interaktivität von Seiten und die Stabilität und Qualität von Visuals.

Die Webmaster werden mindestens sechs Monate vor dem Rollout von Page Experience informiert. Ab dem kommenden Jahr wird Google verstärkt auf die Experience Faktoren setzen. Dies betrifft auch die Top Stories in der mobilen Suche. Das Signal Page Experience kombiniert die Core Web Vitals mit den bestehenden Rankingfaktoren. Dazu zählen: Mobilfreundlichkeit, Safe Browsing, HTTPS-Sicherheit und die Richtlinien zu aufdringlichen Interstitials.

Auf diese Weise soll eine holistische Darstellung von Page Experience ermöglicht und die Erfahrungen der User optimiert werden.

Den Webmastern muss nun auch bewusst werden, dass es negative Auswirkungen auf das Ranking haben kann, wenn der Nutzer aus Versehen auf den falschen Button klickt.

Außerdem plant Google jährlich neue auf der Experience der User basierende Signale für das Ranking zu ermitteln und somit auch für SEO wichtig zu machen.

Man sollte also die UX der Seiten bereits jetzt bestmöglich gestalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.