Kategorie: Facebook Ads

Tipps für erfolgreiche Facebook Ads – Part 1

Ein guter Content ist das A und O.  Jedoch brauchst du mehr als nur guten Content, um mit Facebook Ads erfolgreich zu sein.

In diesem Beitrag haben wir Tipps für dich zusammengefasst, die dir helfen, die Ergebnisse deiner Kampagnen zu verbessern.

  1. Nutze Facebook Custom Audience

Wenn du Produkte oder Dienstleistungen verkaufst, dann nutze warmen Traffic. Du solltest nämlich deine Anzeigen an Nutzer schalten, die dich bereits kennen, da du dadurch eine höhere Conversion-Rate erzielen kannst. Dies kannst du mit Hilfe des Facebook Pixels tun (wird auch Retargeting genannt).

  1. Unterhalten anstatt Verkaufen

Facebook ist keine typische Verkaufsplattform, da es eher darum geht, dass die Nutzer miteinander kommunizieren. Dennoch kannst du gute Verkäufe erzielen, wenn du deinen potenziellen Kunden zur richtigen Zeit die richtigen Inhalte zeigst. Schalte deshalb keine Anzeigen an Leute, die dich bzw. deine Produkte nicht kennen. Falls du die falsche Zielgruppe ansprichst, kannst du negatives Feedback (Anzeige verbergen/ melden), wenig Klicks oder einen geringen Relevanzscore erhalten. Leite die User deshalb durch deinen Facebook-Funnel. Schaffe Vertrauen und bewirb dann deine Produkte.

  1. Bilder Optimierung

Facebook liebt Bilder und Videoanzeigen.  Nutze kontrastreiche Bilder und keine Stock-Bilder. Mache dich außerdem mit der Grid-Technik vertraut. Nurtze Bilder, mit denen sich deine Zielgruppe gut identifiziert.

  1. Nutze ein Split-Test für deine Anzeigen

Schalte nie Anzeigen in einer Version, teste lieber mehrere Varianten.

Facebook bietet dir die Möglichkeit mehrere Anzeigen zu einer Kampagne zu erstellen (dynamische Anzeigengestaltung). Im Werbemanager siehst du dann welche Anzeige am erfolgreichsten war. Um die Ergebnisse am besten beurteilen zu können, muss jede Version mindestens 1000 Impressionen erreicht haben. Dann kannst du die beste Version verwenden und weitere Split-Tests durchführen. Split Tests kannst du sowohl für deine Visuals als auch für die Zielgruppe einstellen.

 

Außerdem:

  • Nutze Emojis im Titel/ Beschreibung
  • Verwende nicht zu viele Hashtags, da sie eher negative Auswirkungen haben
  • Verwende Call to Actions – die CTR steigt dadurch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.